Medien.net in einem Satz:

Medien.net hat zum Ziel, die Medien jedem leicht zugänglich zu machen.

Was zeichnet Medien.net aus?

Die digitale Pressestelle macht es jedermann einfach, eigene spannende Nachrichten mit passenden Medien professionell zu teilen. Dadurch erreichen (auch) kleinere Unternehmen, lokale Vereine sowie engagierte und kreative Bürger die Öffentlichkeit.

Wie funktioniert die digitale Pressestelle?

Der Nutzer trägt online auf www.medien.net seine Nachricht ein, fügt Bilder oder Videos hinzu, teilt Kriterien wie Ort und Thema mit und ergänzt seine Kontakt- und Bezahldaten. Medien.net erledigt den Rest.

Die digitale Pressestelle empfiehlt passende Medien, redigiert die Pressemitteilung und versendet diese an die ausgewählten Redaktionen und Journalisten. Bis auf die Qualitätssicherung, die berufserfahre Journalisten übernehmen, läuft der Prozess automatisch ab.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Gründer von Medien.net sind Dmitri Steiz und Wassili Steiz.

Dmitri Steiz (34) absolvierte 2010 die Humboldt-Universität zu Berlin und ist seitdem in der Medienbranche tätig. Seine journalistischen Erfahrungen sammelte er bei der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ und in einer Pressestelle der Bundeswehr, die er bis heute stellvertretend leitet.

Wassili Steiz (60) ist Mathematiker und Informatiker. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit als Lehrer widmete er sich 1997 der Software-Entwicklung und ist heute selbständiger Webdesigner.

Vater Wassili und Sohn Dmitri gründeten im Jahr 2016 die Medien Steiz GbR – das Unternehmen hinter Medien.net.

Der Sitz des Familienunternehmens ist Brandenburg an der Havel,

Für wen ist Medien.net gemacht?

Die Online-Plattform hilft in erster Linie allen Menschen, die spannende Dinge erleben oder anbieten – und dies in der Öffentlichkeit bekannt geben möchten. Dazu gehören Künstler, Sportler, Startups, Hochschulen, Vereine und viele weitere.

Medien.net ist zugleich ein Gewinn für die Redaktionen und Verlage, weil das „Qualitätssieb“ Nachrichten von Spam trennt. Die Medien erhalten presserelevanten Content direkt „frei Haus“ und sparen dadurch Geld, Zeit und Nerven.

Ausgewählte Kooperationen:

Seit September 2017 gehört Medien.net zu den Mitgliedern des media:net berlinbrandenburg e. V. – einem der größten regionalen Netzwerke der Medien- und Digitalwirtschaft in Deutschland.

Seit Oktober 2016 fördert das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie die Medien Steiz GbR im Rahmen der „Brandenburger Innovationsfachkräfte“.

Von April bis Juni 2017 führte die Technische Hochschule Brandenburg im Rahmen des „Brandenburger Innovationsgutscheins“ eine Machbarkeitsstudie für Medien.net durch.

Im Jahr 2016 förderte die ZukunftsAgentur Brandenburg (heute: Wirtschaftsförderung Brandenburg) die Gründer im Rahmen des Programms „Innovationen brauchen Mut“.

Zitat:

Mitgründer und CEO, Dmtri Steiz, mit Blick in die Zukunft:

„Die Art und Weise, wie Menschen und Medien miteinander kommunizieren, ändert sich gewaltig. Schon bald wird es für jedermann normal sein, den Journalisten und Bloggern in der eigenen Stadt Mitteilungen zu schicken, sobald etwas Interessantes passiert. Für die Presse wiederum wird diese Quelle entscheidend werden. Dadurch kommen Menschen und Medien einander (noch) näher – und wir möchten mit Medien.net dazu beitragen.“

Fotos:


Mitgründer Dmitri Steiz (Foto: Thomas Brandt)
Bild herunterladen

Dmitri Steiz (Foto: Thomas Brandt)
Bild herunterladen

Logo:


Logo.jpg herunterladen
Logo.gif herunterladen
Logo.ai herunterladen

Ansprechpartner:

Herr Dmitri Steiz
Mitgründer & CEO Medien.net
Mobil: (+49) 0173 5797554
Mail: info@medien.net